Einige Fragen...

Welpen sind von Natur aus unwiderstehlich, werden aber über Kurz oder Lang erwachsen. Bevor Sie sich für einen Hovawart entscheiden, sollten Sie einige Fragen bedenken.

Kann ich dem Hund den regelmässigen Auslauf und den notwendigen Anschluss an das "Rudel" gewähren? Hat er ein Grundstück, dass er bewachen kann? 

Eine reine Wohnungs- oder Zwingerhaltung verbietet sich von selbst!

Wer kümmert sich um den Hund während der Urlaubszeit? (Im Idealfall ist er dabei...) 

Der Hovawart ist kein Schoßhund  und hat nicht das Wesen eines Retrievers. 

Besonders in den ersten drei Jahren ist eine konsequente Erziehung und sinnvolle Beschäftigung des Hundes notwendig. Welpenstunden, Hundeschule oder die Ausbildung auf dem Hundeplatz sollten bei dieser Rasse auf jeden Fall in Anspruch genommen werden.

Der Hund wird es Ihnen danken und Ihnen ein treuer Begleiter werden - auch abseits seines Reviers.



Dass mir der Hund das Liebste sei, sagst du, o Mensch sei Sünde? Der Hund blieb mir im Sturme treu, der Mensch nicht mal im Winde.                      Franz von Assisi